Altea: Spaniens Immobilienpreise steigen: Schnäppchen noch abseits der Ballungsräume möglich

26.8.18, CH: Laut einer aktuellen Studie sind die Immobilienpreise, bzw. Preise für Wohnimmobilien in Festland-Spanien 2017 im Vergleich zum Vorjahr um rund 8 Prozent gestiegen. Auch für dieses Jahr wird ein weiterer Anstieg in manchen Regionen um bis zu 10 % erwartet. Wer überlegt, eine Ferienimmobilie in Spanien zu kaufen, sollte jedoch nicht die Größe des Landes außer Acht lassen sowie auch die Diversität der Regionen keinesfalls unterschätzen. Preisanstiege waren nämlich vor allem in den Ballungsregionen wie Madrid, Barcelona und San Sebastian zu verzeichnen, doch auch in den Tourismus-Hotspots Costa del Sol oder Costa Brava.
Speziell in den Urlaubsregionen sind die Preise stark von ausländischen Käufern aus ganz Europa beeinflusst, die sich hier einen Zweitwohnsitz schaffen wollen. Doch auch wenn sich Spaniens Wirtschaft und Immobilienmarkt längst wieder erholt hat und dies auch in den Preisen spürbar ist, lassen sich in vielen Regionen immer noch Schnäppchen machen und wahre Traumhäuser zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis finden. Gefragt sind bei Menschen, die einen Zweitwohnsitz im Süden suchen vor allem die Nähe zum Meer sowie auch ein intakter historischer Stadtkern mit seiner traditionellen Lebendigkeit, die viele Spanien-Besucher suchen. Die umgebende Infrastruktur und leichte Erreichbarkeit über Flughäfen spielt natürlich ebenso eine große Rolle, wenn das zweite Heim im Süden mehrmals pro Jahr angeflogen werden soll. Ein Ort, der diese Faktoren auf wunderbare Art und Weise verbindet, ist Altea an der Costa Blanca.
Das kleine Städtchen ist überschaubar genug, um hier Ruhe abseits des Trubels zu genießen, gleichzeitig aber groß genug, um alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens zur Verfügung zu haben. Der Flughafen Alicante bedient den internationalen Mobilitätsbedarf der Region. Dennoch befinden sich die Preise in dem Küstenstädtchen noch auf einem moderaten Niveau, sodass es sich lohnt, hier zu investieren. Ferienhäuser und Ferienwohnungen stehen in unterschiedlichen Größen, Ausstattungen und Preisklassen zur Verfügung.

Spaniens Immobilienpreise steigen: Schnäppchen noch abseits der Ballungsräume möglich
Immobilienmakler in Altea, Costa Blanca
Laut einer aktuellen Studie sind die Preise für Wohnimmobilien in Festland-Spanien 2017 im Vergleich zum Vorjahr um rund 8 Prozent gestiegen. Auch für dieses Jahr wird ein weiterer Anstieg in manchen Regionen um bis zu 10 % erwartet. Wer überlegt, eine Ferienimmobilie in Spanien z
Clemens Hoffmann