Die Costa Blanca

Die Costa Blanca, auf Deutsch “Die weiße Küste“ erstreckt sich von Pilar de la Horada im Süden bis hin zu Denia im Norden. Alicante, die Stadt des Lichts, grenzt den Süden vom Norden der Costa Blanca ab.
Dieser Küstenabschnitt Spaniens am Mittelmeer zeichnet sich durch sein mildes Heilklima aus, das laut der WHO in Genf zu den gesündesten der Welt zählt.



Niedrige Temperaturschwankungen, Durchnittstemperaturen von 15 Grad im Winter und viel Sonne das ganze Jahr über machen die Costa Blanca nicht nur zum Anziehungsmagneten für den Tourismus seit Ende der 60 er Jahre. Viele Menschen aus allen Europäischen Ländern und der Welt haben sich hier mit einer Immobilie den Traum vom Zweit- oder Drittwohnsitz im Süden Europas verwirklicht.



Die nördliche Costa Blanca sticht durch eine landschaftliche Schönheit hervor, die sich durch die Nähe von Bergen und Meer charakterisiert. Neben Altea zählen Moraira und Javea zu den Exklusivesten Orten der nördlichen Costa Blanca.
Die Sierra Aitana im Hinterland von Benidorm und die Sierra Bernia hinter Altea, sowie der Montgo in Denia sind die größten Bergmassive mit bis zu 1600 Meter hoch über dem Meeresspiegel.
Der Süden der Costa Blanca mit den bekannten Orten Torrevieja, Orihuela und Pilar de la Horada ist im Vergleich zum Norden der Costa Blanca etwas trockener, mit weniger grüner Vegetation und die Berge liegen viel weiter im Hinterland.
Die Stadt Benidorm ist mit seinen Kilometerlangen Sandstränden das Ziel für viele, inbesondere englische Touristen. Calpe weiter im Norden gelegen ist ähnlich wie Benidorm touristisch geprägt , aber auch viele (insbesondere deutsche) Langzeitresidenten und Überwinterer haben sich hier niedergelassen.


Bitte fahren Sie mit der Maus über die Karte um verschiedene Ziele zu Identifizieren

costa-blanca-north

Denia Javea Moraira Calpe Altea Benidorm Alicante Benissa Altea -La Vieja La Nucia Altea Hills

Für Ausländische Investoren ist die Costa Blanca ein attraktiver Ort für den Erwerb einer Immobilie, es besteht eine internationale Nachfrage.
Zu den beliebtesten Sportarten an der Küste zählen vor allem Wassersport aller Art, Wanderungen, Reiten, Golfspielen, Radfahren.
Berühmt ist die Küste auch für seine ausgezeichnete Gastronomie: Kein kulinarischer Wunsch bleibt hier unerfüllt. Die mediterrane Diät mit viel Obst und Gemüse, frischem Fisch und Olivenöl trägt viel zu der hier hohen Lebenserwartung bei. Es gibt neben der Spanischen Küche eine große Vielfalt an internationaler Küche.

Die Costa Blanca
Immobilienmakler in Altea, Costa Blanca
Der Name Costa Blanca ist kein historisch gewachsener Name oder geographischer Begriff, sondern in den 1950er Jahren künstlich von Tourismusmanagern geschaffen. Er spielt einerseits auf die traditionell weiß gestrichenen Häuser an, andererseits auf die Lichtverhältnisse, die den Sand weiß erscheinen lassen. Der Kontrast zwischen blauem Meer und heller Küste findet sich auch in der blau-weißen Flagge der Provinz Alicante (Stadt des Lichts), zu der die Costa Blanca großenteils gehört. Sie wird manchmal auch als Golf von Alicante bezeichnet. Im Süden schließt sich die Costa Calida an, das Mar Menor wird je nach Quelle zu beiden Küsten gerechnet.
Clemens Hoffmann